Metamfetamin

Home » A B C » Metamfetamin

Designer-Droge, die sich vom Amphetamin durch Methylierung der Aminogruppe unterscheidet. Ehemalige Handelsnamen sind Isophen® und Pervitin®. Heute ist Methamphetamin eine verkehrsfähige und verschreibungspflichtige Droge gemäß BtMG und wurde medizinisch zur Belebung und Kreislaufanregung bei Hypotonie, Schlafmittel-, Alkohol- und Kohlenmonoxid-Vergiftungen verwendet, missbräuchlich als Doping-Mittel. Anregung des Kreislaufs und Beschleunigung des Pulses. Methamphetamin wirkt zentral stimulierend und erhöht die Leistungsfähigkeit, Müdigkeit und Schlaf werden reduziert. Das Suchtpotential ist sehr groß, neben der schnell einsetzenden physischen und psychischen Abhängigkeit kommt es zu abnormen psychischen Reaktionen, Wahnvorstellungen und plötzlicher unberechenbarer Gewaltbereitschaft. Der Missbrauch kann zu irreparablen organischen und psychischen Schäden führen. Als illegale Droge wird Methamphetamin unter den Bezeichnungen Crystal, Crystal Speed, Yaba (“Thai-Pille”) und Ice gehandelt. Während Crystal meist nasal (“sniefen”) oder oral (als “Bömbchen”, oder Yaba in Pillenform) konsumiert werden, ist Ice (durch Umkristallisation gereinigtes Hydrochlorid) zur Inhalation des Rauches gedacht. Dies bewirkt einen intensiveren “Kick” durch stärkere Anflutung, allerdings hält die Wirkung weniger lang an. Ausgangsmaterial ist Ephedrin, das dem Grundstoffüberwachungsgesetz (GÜG) unterliegt.

U2-laufleiste