GHB

Home » A B C » GHB

Gammahydroxybuttersäure

ist eigentlich ein Narkotikum, macht gefügig = sogenanntes date rape drug (also erhöht die Empfindungenund wirkt aphrodisierend) und kommt aus der Graffitientfernung (also ein Reinigungsmittel), wird synthetisch hergestellt.

Wird oft auch als liquid ecstacy bezeichnet, hat aber damit nichts zu tun! Wir halten diese miese Zeug für das derzeit gefährlichste auf dem Markt: Hände weg!!!! Es wird aus GBL hergestellt, das noch frei verkäuflich ist, leider in Verbindung mit Alkohol erhöhte Wirkungsweise, im Dez 2006 bereits 3 Todesfälle hier im Raum Nürnberg, da die atemlähmende Wirkung zusammen mit Opiaten oder Alkohol eintreten kann.Verwandt ist das Zeug mit den Neurotransmittern (GABA), die das körpereigene “Glückshormon” Dopamin steuern. Die Wirkung ist stark dosisabhängig und kann massiv durch Beikonsum anderer Drogen sowie Alkohol beeeinflußt werden. Allein konsumiert, tritt bei 0,75 bis 1,5 g zunächst die euphorisch – entspannende Wirkung auf, die Libido wird erhöht. Höhere Dosen bis zu 2,5 g führen zur Schläfrigkeit, über 2,5 g zum koma-ähnlichen Tiefschlaf. Als Nebenwirkungen werden Übelkeit, Erbrechen, Hypotonie, Atemnot, Verwirrtheit und Krämpfe beobachtet. Die Wirkung beginnt bei oraler Aufnahme nach ca. 15 Minuten und kann bis zu 3 Stunden andauern (Halbwertzeit 20 bis 45 Minuten). Mit der 16. BtMÄndV vom 1.3.2002 unterliegt GHB den betäubungsmittelrechtlichen Vorschriften. Die Nachweisdauer im Blut beträgt ca. 6 Stunden, im Urin ca. 12 Stunden.

U2-laufleiste