Extasy

Home » A B C » Extasy

Sammelbezeichnung für sogenannte Designer-Drogen aus der Methamphetamin- bzw. Amphetamin-Wirkstoffgruppe, Abk. “XTC-Drogen”, wobei MDMA sich als mit Abstand wichigster Wirkstoff entwickelt hat, daneben Amphetamin und MDE als Monopräparate, seltener als Kombipräparate, meist in Pillenform mit charakteristischen Einprägungen angeboten. Neuerdings taucht als Wirkstoff auch PMA auf, das durch potentielle Überdosierung ein nicht kalkulierbares Risiko darstellt. Antriebssteigernde und stimmungshebende Wirkung der “Party-Droge”.

Gefahren: Hitzschlag (die Körpertemeratur kann über 40 GradC steigen), Krampfanfälle, Herzstillstand oder Leber- und Nierenversagen, bei chronischem Gebrauch Schädigung der Nerven- und Gehirnzellen und dadurch bedingte langfristige, z.T. irreversible Konzentrations- und Gedächtnisstörungen.

U2-laufleiste